Verkehrsunfall fordert schwer verletztes Kind – Zeugenaufruf

Datum: 22. Januar 2018 
Alarmzeit: 7:30 Uhr 
Alarmierungsart: Pager, SMS 
Art: Verkehrsregelung  
Einsatzort: Bahnhof Räterschen 
Fahrzeuge: Elektro , Florian , Tanklöschfahrzeug , Verkehrsfahrzeug  
Weitere Kräfte: NEF – Notarzt Einsatzfahrzeug , Polizei , RTW – Rettungswagen  


Einsatzbericht:

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Fussgänger ist am Montagmorgen (22.01.2018) in Elsau ein Knabe schwer verletzt worden.

Kurz nach 7.30 Uhr fuhr ein 60-jähriger Mann in seinem Personenwagen auf der St. Gallerstrasse Richtung Elgg. Dabei kollidierte er Höhe Bahnhof Räterschen mit einem 15-jährigen Knaben, der den Fussgängerstreifen von rechts überquerte. Der Jugendliche stürzte auf die Strasse und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.
Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, abgeklärt.

Wegen des Unfalls musst die St. Gallerstrasse im Bereich der Unfallstelle für rund zwei Stunden einspurig geführt werden. Der Verkehr wurde durch den Feuerwehr – Zweckverband Elsau – Schlatt geregelt.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt

https://www.kapo.zh.ch/internet/sicherheitsdirektion/kapo/de/aktuell/medienmitteilungen/2018_01/1801221h.html