Brandschutz

Bekleidung

Natürlich ist auch hier die Bekleidung gefragt. Je nach Einsatz, auch unter Atemschutz.
 

Dreifacher Brandschutz

Der dreifache Brandschutz dient für die eigene Sicherheit und wird vom Einsatzleiter befohlen. Er besteht aus einem Pulverlöscher, einem Schnellangriff ab TLF und einem Schaumlöscher.
 

Eimerspritze

Ist sehr effizient, wenn es kleine Brände sind. Es entsteht kein grosser Wasserschaden.
 

Schlauch

Wichtigstes Arbeitsmittel bei der Brandbekämpfung. Ihn gibt es in verschiedenen Durchmessern.
 

Reduzierstück

Sollte man nie vergessen, wenn man von einem Hydranten Wasser braucht, es gibt aber auch Hydranten, welche schon den richtigen Anschluss haben.
 

Hohlstrahlrohr

Das Hohlstrahlrohr dient dazu, um grosse Flächen zu löschen oder zu kühlen. Je nach Grösse der Einstellung am Hohlstrahlrohr, dem Querschnitt des Schlauches und dem Wasserdruck, können bis 750 lt. in der Minute versprüht werden.

  • Rotes Hohlstrahlrohr:      60-235 lt   Anwendungsbereich: im Haus
  • Blaues Hohlstrahlrohr:  150-500 lt    Anwendungsbereich: teils im Hause, löschen und kühlen
  • Gelbes Hohlstarhlrohr:          750 lt   Anwendungsbereich: kühlen grosser Objekte
 

Strahlrohr

Das Strahlrohr wurde durch das Hohlstrahlrohr ersetzt. Jedoch findet man es noch im Einsatz beim Schnellangriff.
 

Mittelschaumrohr

Es dient zum Benzin oder andere Chemikalien zu überdecken, damit sich diese nicht entzünden. Innerhalb weniger Minuten kann man einen riesigen Schaumteppich legen.
 

Monitor

Dient wie das Hohlstrahlrohr zum kühlen oder löschen aus Distanz. Durch seine Stützen braucht man keine Kraft beim löschen, was eine Erleichterung darstellt. Mit ihm kann man über 60m weit spritzen. Natürlich hat es auch seinen Preis – er braucht über 1200 lt. pro min.
 

Hydroschild

Das Hydroschild kommt dort zum Einsatz, wo andere Gebäude geschützt werden müssen. Auch hier ist es ein Wasserverbrauch um die 1200 lt. pro min. je nach Bauart.
 

Dreierverteiler

Je mehr Verbraucher ich habe, umso mehr Abgänge braucht man.
 

Schaum

Der Löschschaum wird vom Einsatzleiter befohlen. Im Kanister befindet sich ein Schaumextrakt das durch einen Schlauch vom Mischer angesogen wird. Nach dem mischen sollte man, die Länge des Schlauches nicht über 80m auslegen.
 

Hydrant

Da das TLF nur begrenzt Wasser mitführt, sind die Hydranten immer noch gefragt. Die Zubringerleitung zum TLF wird entweder befohlen oder der Maschinist hat sie bereits erstellt.